Monate

Tage

Stunden

Minuten

Sekunden

Log.Net - 2019

Log.Net

Log.Net

Das Anwenderforum Logistik (Log.Net) findet zum 12. Mal am 19./20. Februar in der Hochschule Bonn/Rhein-Sieg statt.

Die Themen der klassischen Basislogistik sowie IT-Unterstützung, Life-Cycle-Management, Innovationen in der Logistik und Integrated Logistics Support sind fester Bestandteil der Veranstaltung und erfahren eine thematische Erweiterung durch den Organisationsbereich Streitkräftebasis (SKB). Im Kontext der Enablerrolle Deutschlands für logistische Operationen im NATO-Gebiet möchte (muss) die Bundeswehr in Zukunft auf gewerbliche Unterstützung zurückgreifen. Hier besteht weiterhin Handlungsbedarf. Die Log.Net bietet in diesem Zusammenhang ein relevantes und nachhaltiges Netzwerk, das sich seit mehr als einem Jahrzehnt entwickelt und etabliert hat.

Wir freuen uns, in diesem Rahmen Generalleutnant Peter Bohrer als Keynote Speaker gewonnen zu haben. In seiner Funktion als stellvertretender Inspekteur der Streitkräftebasis wird er zu aktuellen Herausforderungen Stellung beziehen.

Neues Umfeld, alte Herausforderung

Die Rahmenbedingungen der Streitkräftelogistik haben sich durch die Strategiepapiere Weißbuch 2016, Konzeption der Bundeswehr sowie deren Fähigkeitsprofil grundlegend weiterentwickelt. Neben den bereits erprobten Prozessen bei internationalen Einsätzen steht heute auch Landes- und Bündnisverteidigung (LV/BV) gleichgewichtig neben diesem ohnehin anspruchsvollen Auftrag. Deutschland kommt im logistischen Konzept der NATO eine Schlüsselrolle als logistische Drehscheibe und Enabler zu.

Neben dem neu aufzustellenden NATO Kommando in Ulm beschäftigt sich vor allem die SKB mit der Umsetzung des Konzeptes. Hierbei möchte man besonders die Möglichkeiten des Zusammenwirkens der Streitkräfte und der Industrie näher beleuchten. Durch den Wegfall der logistischen Strukturen innerhalb der LV/BV müssen sich die Streitkräfte künftig auf die Unterstützung der Industrie abstützen.

Wir möchten mit unserer Fachtagung dieses Spannungsfeld gewohnt umfänglich und gleichberechtigt für Streitkräfte und Industrie in den Focus rücken und bieten eine neutrale Kommunikationsplattform für die anspruchsvolle Disziplin der Streitkräftelogistik.

Place to be

Die Log.Net ist „Place to be“ für den logistischen Leistungsverbund der Bundeswehr und Industrie. Neben einer persönlichen Teilnahme besteht natürlich auch die Möglichkeit auf einer Präsentationsfläche das Leistungsportfolio Ihres Unternehmens für die Streitkräfte darzustellen.

Bei Fragen steht Ihnen das cpm-Team gerne zur Verfügung.

TIL.Net

TIL.Net

Am 7. und 8.11.2018 findet, gemeinsam mit dem CALS Forum Deutschland, eine neue Veranstaltung mit dem Titel "Trends und technologische Innovationen in der gewerblichen und  militärischen Logistik: Anpassungsdruck, Chancen und Risiken für die Bundeswehrlogistik" (TIL.Net) statt.

Logistische Systeme in gewerblicher und militärischer Nutzung sehen sich immer neuen Anforderungen gegenüber. Die Schnelllebigkeit innovativer Systeme führt zu einem hohen Maß an Flexibilität für zukünftige Systemlösungen. Neue Trends und Innovationen z.B. in der IT-Unterstützung (Artificial Intelligence, Augmented Reality oder Big Data) sowie neue technische Entwicklungen  wie z.B. Self-driving Vehicles/ Autonomes Fahren  oder 3D-Druck müssen zeitgerecht in Systeme implementiert werden um auch weiterhin handlungs- und kooperationsfähig zu bleiben. Til.Net bietet eine spannende Plattform für alle Interessierten in engem Schulterschluss mit der Abteilung BMVg Fü SII 4, dem zuständigen Referat für die Grundsätze des Logistischen Systems der Bundeswehr.

 

Rü.Net

Rü.Net

In diesem Jahr findet erstmalig die Rü.Net (Anwenderforum Rüstung und Nutzung) in Vallendar bei Koblenz statt. Organisatorisch und namentlich an unserer renommierten Veranstaltung Log.Net (Anwenderforum Logistik) angelehnt, verspricht die Rü.Net eine weitere Highlevel-Veranstaltung unserer Business-Line „Events“ zu werden.

Vor allem dank der inhaltlichen Abstimmung mit dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) ist es uns gelungen, ein teilstreitkräfte- und organisationsbereichsübergreifendes Event zu organisieren, das in seiner Vielfalt einen großen Teil der Bereiche Rüstung und Nutzung abdecken wird.

Bewusst wollen wir nicht ausschließlich die globalen Player der Community ansprechen. Wir verschreiben uns mit dieser Veranstaltung auch ausdrücklich dem Mittelstand der wehrtechnischen Industrie.

Wenn Sie Newcomer in der Branche sind, bietet dieser Event die optimale Gelegenheit, sich auf höchster Ebene in Position zu bringen. Sollten Sie bereits branchenbekannt sein, kann eine Teilnahme durchaus als obligatorisch betrachtet werden. Wir würden uns freuen, Sie am 12. und 13. September 2018 in Vallendar begrüßen zu dürfen.

 

Themenauswahl der Fachvorträge:

- Future Combat Air System (FCAS)

- Korvette K130

- Non-rotating Identification Friend or Foe (NR-IFF)

- Vectronics & Systronics

- Unmanned System (UMS)

- U-Boot-Klasse 212

- Zünder-Technologien

- Adaptive Tarnung